Skip Navigation

News & Events

Interview with Steven Marks (German)

Einer der Erfahrenste Anwälte der Welt bezüglich Entschädigungenanklage für Hinterbliebene sagt dass Offizielle Untersuchungen sind von potentielle Schuldige geführt.

Der Amerikanische Rechstanwalt Steven Marks kämpfte für Hinterbliebenerechte von fast 100 Flugzeugabstürze, inbegriffen die grössten Zivilluftfahrttragödien des letzten 20 Jahre. In folge dessen wurde er zum einer der grossen Experten in Unfälleuntersuchungen die zu diesen Tragödien führten und ist davon überzeugt dass : Falls wir der schuldige identifizieren möchten und von denen eine vernünftige Wiedergutmachung verlangen wollen können wir uns nicht nur an das Offizielle Untersuchungunskabinett darauf verlassen. Marks ist Partner von Podhurst Orseck, einem der Prominentesten Rechtsanwaltbüro mit Hauptsizt in Miami (USA). Er war in Rio de Janeiro am 15.Juli im Leoni Siqueira Advogados (Rechtsanwalt), mit denen Podhurst zusammen arbeiten im Unterstützung zu zwölf Brasilianische Hinterbliebenefamilien des Air France Airbus Crashes am 1.Juni. Er gab zu VEJA Zeitschrift folgende Interview :

Welcher gilt als der schwierigste Fall ihres Karrieres ? Der schwierigste, der am meist aufgefordert emotionell und professionell Fall war des SilkAir Boeing 737, der von Djakarta (Hauptstadt Indonesiens) nach Singapur geflogen sein sollte in 1997. In dieses Absturz 104 Passagiere kamen umsleben. Wir arbeiteten für 33 Familien in dieser Gelegenheit. Einige ähnliche Unfälle zeigten Probleme an einem Ventil im Steuerruddersystem des Flugzeuges, dessen Probleme hätten zu den Piloten unkontrollierbare Konditionen verursacht haben. Aber als das SilkAir Unfall zustande kam die Ersten und Hauptursachen wurden als Selbstmord des Pilots gefunden weil die Stimmen- und Dateien Recorder des Cockpits waren beide ausgeschaltet. Ich habe nie daran geglaubt und für die folgende 6 Jahre habe selber das ganze untersucht und kam auf das wirkilche Grund des Unglücks. Das Gerichtentscheidung dauerte 2 Monate und Alle jurors gaben uns recht. Die Familien von 3 Passagiere dieses Fluges haben einem Gesamtsumme von 35 Mill. Euros als Entschädigung erhalten. Wegen des grosses Wirbels dieser Fall beeinflussten wir die Ersatzung des Ventiles Aller 4.000 Boeings 737 die Weltweit in betrieb damals waren. Dieser Steuerrudder system ist heute wesentlich zuverlässiger. Das Ironische Kapitel lautet dass der Hersteller des problematisches Ventil haben noch viel davon profitiert. Jeder neuer Ventil ist für 780.000 Euros verkauft worden. Somit hat der Hersteller ca. weitere 3,2 Milliarde Euros umgesetzt.

Welche sind die Unterschiede zwischen Air France Flug 447 und andere Unfälle in deren Sie als Hinterbliebeneanwalt tätig waren ? Dieser wird einer der wenigsten Kommerzielle Flugabstürze in den wir nicht die Blackbox informationen vorhanden werden haben. Das ist üblich nur in kleine Flugzeugabstürze, jedoch wird nicht einem Wiederaufbau des Unfalles und seine Ursachen verhindern . Aber so was ist wirklich seltsam in Abstürze von Flugzeuge des grössen einem Airbus A330.

Warum sind dafür eine unabhängiges Fahndung des Unfallursachen ? Können wir die Offizielle Untersuchungkabinett nicht vertrauen ? Nein es ist nicht wegen vertrauens. Meine Gefühle deuten darauf dass die Hersteller ein zu wichtige Rolle and die Unfalluntersuchungen spielen hin. In den Fall dass ich gerade gennant habe wurde das Blackbox von Indonesischen Behörden geborgt und zum Honeywell Fabrik in den USA geschickt. Das Honeywell report deutete dass der Pilot das Stimmen und Dateien Recorder absichtlich ausschaltete, somit spekulierte man das er selbstmord begangen hatte und damit Alle andere Besatzungmitglieder und Passagiere mitstarben. Das zeigte uns ganz deutlich dass auch wenn das Blackbox gefunden wird und deren Dateien ungeschädigt bleiben und Informationen interpretiert werden können, auch dann die Ergebnisse des Untersuchungen nicht einwandfrei gesprochen werden sollen. Darum müssen wir uns bemühen um das Beste für die Hinterbliebene zu schaffen was nicht immer der Fall ist wenn alleine die Offizielle Untersuchungskabinett fahndet. Gerade deswegen weil die Untersuchung von der potentielle Unglücksverursacher geleitet wird. In der spezifischer Fall des AF 447, die Tatsache dass die Fahndungen von das Offizielle Französische Behörden (BEA, die Französiches Akronym für Untersuchung und Analyse Büro) koordiniert wird macht einem unabhängiges Untersuchung mehr als notwendig. Die Akten des Französisches Regierung in beide Gesellschaften :Air France und Airbus dürfen nicht vergessen werden.

Wie sollte eine sogennanten Privateuntersuchung durchgeführt werden ? Diese Prozeduren wurden mehrere Millionen Euros kosten und beinhalten das Engagement von Experten in verschiedene Sektoren des Untersuchungsprozesses. – Piloten, Flugkontrolleure, Wetterspezialisten, Dateien- und Mechanikerexperten us.w. Dieses Team wurde jeden vorhandenen Informationen und Aufklärungen zusammenbinden und dies mit den Offizielleergebnisse vergleichen, Dokumente sammeln, Hypothesen bauen und andere Massstäbe setzen. Das Hauptziel wird einfach die Wahrheit zu erreichen und somit ein faires Entschädigung für die Hinterbliebene zu gelangen.

Welcher Art von Entschädigung können die Familien des Opfers erreichen ? Jeder Fall wird individuell behandelt. Der Fall eines Witwes ohne Kinder, keine enge Verwandte, ohne Eltern und bereits Pensioniert ist völlig anders als von einem 45 Jährige Ehemann mit 4 Kinder und eine gute Arbeitstelle. In die meisten Länder sind die Ökonomisches Geseztgebung so dargestellt dass solche Entschädigungen gegenüber monetarisches Einahme kalkuliert werden, solange wie vorausgehend diese persönliche Einahme dauern würde und solange lange der Opfer noch arbeitsfähig sein würde und natürliche den spezifischen Familienbedürfniss um den bislang Lebenstandard zu bewahren. Das ist einfach einem reines Wirtschaftlisches Kalkulation. Sicherlich nicht Perfekt denn niemand kann genau bestimmen wie eine Karriere ablaufen würde, erfolgreich oder nicht. Aber warum sollte der Schuldträger dieses Todes die Anahme verteidigen dass der Opfer nicht seine Professioneleskarriere erfolgreich fortsetzen würde ? Auf keinem Fall ! Wir müssen davon ausgehen dass der Opfer Alle seine Lebenspläne erfüllen würde.

“Rechnungen des Entschädigungssumme sind niemals Perfekt. Niemand kann genau die Zukunft vorhersagen. Aber wir müssen Alle Lebenspläne des Opfers in betracht ziehen”

Ist eine echte Entschädigung für das Verlust eines Familienangehöriges möglich ? Das ist etwas unberrechenbar und unergreiflich zu beurteilen; gerichtet von Unobjektive Faktoren die auch dafür sorgen die Entschädingungsumme zu bestimmen. In dieser Hinsicht haben die USA für die Hinterbliebene einem sehr freundliche juristisches System : Fälle sind von Juries beurteilt, Juries aus normale Bürger erichtet, Leute die das Leben humanistisch bewerten und fest glauben dass Konzerne die Menschenleben opfern strengst finanziell bestrafft werden müssen ebenso für die Trauer und Not and andere familienmitglieder. Als Ergebniss kann man in Amerikanische Gerichtsverfahren von 8,5 bis 17,5 Mill. Euros als Entschädigung erwarten. In USA sind wir überzeugt dass der Jurysystem die beste Mittel um Gesellschaften zu begrenzen gegenüber Missbräuche alle Art, dort entscheiden die Bürger ob und wann etwas nicht Akzeptable heisst bezüglich Vorkehrungen. Das ist der Grund weshalb wir diese Fälle nach Amerika bringen möchten. Es gibt keine Ort wo jeder Art von Entschädigung besser vor sich geht als in den Vereinigten Staaten. Ausserdem ist der US-Jurysystem zwangsläufig geführt durch Beweiseaufbau und Zeuge werden zum Gerichtsaal gerufen. Anklagen sind schnell, Entschädigungen dementsprechend hoch und Strafen sehr Erbarmunglos.

Im Air France Flug 447, is es möglich eine formelle Anklage in den US zu errichten ? Es besteht eine klare Möglichkeit. Ausser die Anklage gegen die Luftgesellschaft , welche steht als erstes auf den Anklagebank in Unfälle, können wir auch den Flugzeug- oder jedes einzelne Flugzeugsteile Hersteller die für das Unglück eine Rolle spielten anklagen. In diesen spezifischen Fall sind Airbus, Honeywell und andere Hersteller in USA auch an der Reihe. Air France kann auch onhe weiteres in US Gerichte angeklagt werden.

Sind Flugzeuge wir das Airbus A330-200 mit Hochautomation Komponentensysteme Aussttatung Unfallfähiger ? Dieser Diskussion erinnert mich an meinem Grossvater der einem alten mechanisches Schreibmaschine hatte und standing drückte seine Finger über die Tasten. Auch wenn dieser Maschinen als sehr zuverlässig gelten konnten sie nicht gegenüber die modernisierung unseres Zeitens überleben. Gemischt sind die mechanische- und automatisierte systeme bestimmt das sicherste Möglichkeit heutzutage, das Fly-by-Wire (Ferndigital Steuerungssystem des Fluzeuges bewegliche Aussenteile , wie das Rudder und die Aerodynamischen Bremsen) sind die Zukunft. Das Problem der Automation und Komputers generell sind dass wenn sie einwandfrei funktionieren sind sie ein Wunder der Technik. Wen netaws schief läuft dann schalten sie Alle seine Kommandos aus. Dieses Konzept führt uns zu glauben dass einem Unfallsicheressystem möglich wäre aber dies ist leider nicht vorhanden. Alle Systeme haben Fehler, Sicherheit ist gefürhrt durch rechtzeitige Fehlerdetektionanlagen. Wir stellen also fest dass Fly-by-Wire kann nicht beiseite bleiben auch wenn er für sehr gefährlich gilt.

Können wir vor einem ähnliche Fall wie der Boeing 737 sein, als einen spezifisches Teil des Flugzeuges ersetzt werden mussten ? Ja. Dieser Behauptung ist bereits deutlich mit den Pitot-Röhre (Externes Wind Sensor des Flugzeugeschwindigkeit Messung). Aber Fahndungergebnisse dazu führen dass auch weitere Teile ersezten werden müssen. Wir sind vor eine Bedeutungsvolle Tatsache : Hersteller fühlen sich in einer Unique Position weil sie idealisieren seine eigene Probleme behandeln zu können. Unter die Luftfahrtgesetztgebung dieser Stellungnahme macht denen Zuverlässig. Hersteller sind dazu gerufen seine Maschinen ferngesteuert zu verfolgen und Seine Probleme realtime feststellen und korrigieren, jedoch können diese Techniker das nicht 100% vollbringen. In dieser Situation ist sogut wie deutlich dass einem Produktfehler passierte. Für mich ist es zweifellos dass den Airbus AF 447 zusammenbrach. Das war nicht ein Fehler des Pilots aber des Flugzeuges.

“Hersteller fühlen sich in einem Unique Position weil sie idealisieren seine eigene Probleme behandeln zu können. Im Flug AF 447 besteht kein Zweifel dass Airbus missglückte”

Airbus hat Warnungen geschickt über das Pitot problem. Kann das als Strafrechtlichbeweis benutzt werden ? Immer wenn einem HersteIler einem Defektteil produziert muss er dafür verantwortlich sein. Warnungen über die Existenz eines Problemes mindert nicht die Verantwortung vor eine Anklage. Je nachdem kann eine Empfehlung von ersetzung eines Teiles ausgestellt werden. Solche Empfehlungen von Airbus zwingen Luftgesellschaften nicht die Teile zu wechseln. Sie haben niemals gesagt : “ Wir haben Flugsicherheitprobleme und jetzt empfehlen das sofortige ersetzung des Teiles X und wegen unserem Fehler werden wir die Ersetzung kostenlos führen”. Unfälle sind keine Gottes Akten. Sie passieren nur dann wenn jemand einem Fehler begangen hat, ferner sind oft Ergebniss von nicht nur eine aber mehrere angereihte Probleme. Massnahmen um sie zu verhindern nicht zustande gekommen.   Das muss unterzeichnet werden, wir müssen zeigen dass die Ereignisse sollten nicht wie sie tatsächlich   ausgekommen seien, und somit Sicherheitbedingungen geändert und verbessert werden.

Durch Ihre grosse Kentniss über Piloten, Flugzeuge und Fehler in Allgemein haben Sie keine Angst vor fliegen ? Ich beobachte Alle Flugzeuggeräusche, inbegriffen die unbemerkbar für untrainierte Ohren. Abe ich habe gelernt meine Sorgen aus meine Gedanken zu löschen. Die meisten Reise sind wirklich Sicher. Statistisch sind Flugzeuge die sicherste Reisetransportmittel. Wenn Unfälle passieren werden diese natürlich gross geschrieben weil viele Menschen gleichzeitig sterben, aber die Wahrheit lautet dass wenn wir am Bord einer der tausende tägliche abflüge sind , sind wir sicherer als beim fahren des eigenes Auto. Das ist der Grund warum ich keine Angst habe.

Auch nicht wenn Sie so oft so nahe and die Familienleidens Ihres Kundes sind ? Das macht mir keine Angst aber gegenüber dieser bedauernssituationen wird das ganze für mich immer schwieriger, vielleicht weil ich älter werde. Du guckst deine eigene Kinder, deiner Familie und ist unvermeidbar zu denken dass die Möglichkeit besteht selber irgendwann in dieser Lage zu raten.

Aber Sie haben selber das Pilotleben aufgegeben. Ja, weil ich zwei Kinder habe und bereits viele Unfälle gesehen und dies bei weitem bessere Pilote als ich. Abe ich vermisse es trotzdem. Fliegen eines Maschines is ein Erlebnis. Ich liebte das. Flog sogar Akrobatikflugzeuge.

Wie wählen Sie Ihre Luftgesellschaft ? Ich bevorzuge niemals Billigflüge Luftgesellschaften. Ausserdem keine Helikopterflüge mehr weil für mich gibt es nur zwei arten von Hubschrauber : Dieser die bereits verunglückt gewesen sind und die jenige die irgendwann verunglückt sein werden.